Biografie

1978 in Wildeshausen (bei Bremen, Niedersachsen) geboren, entdeckte Rico Werner schon im jungen Alter seine Leidenschaft zur Musik. Als Siebenjähriger lernte er E-Orgel und wenig später Schlagzeug. Mit 15 Jahren entdeckte Rico den Gesang für sich und probierte verschiedene Musikrichtungen, wie Punk, Rock und Hip Hop bis hin zu Metal aus.

Nach dem Umzug im Jahr 2000 nach Dortmund, wurde es musikalisch still um ihn. Beim Schwelmer Song Contest belegte er 2010, den ersten Platz und setze von dort an seine musikalische Laufbahn fort. Seitdem schreibt Rico Werner, der bürgerlich Enrico Werner Schimmel heißt, eigene Songs und orientiert sich dabei an der Stilistik “Singer/Songwriter” mit Rock und Pop Elementen, sowie Schlager.

Ende 2015 schickte er seine Demos an verschiedene Produzenten und geriet dabei an Musikproduzent Matt Eightman, der nun mit Rico Werner das erste Album produziert.

Deutsche Texte, sprachlich auf den Punkt gebracht, so beschreibt sein Label die Texte. Rico singt mit seiner sonoren Stimme von Begebenheiten aus dem wahren Leben. Zum Beispiel über “Macht und Gewalt” im Jugendalter oder etwas nachdenklich, die Welt einmal mit Sicht aus Kinderaugen zu sehen, aber auch die Ex oder eine imaginäre unerreichbare Freundin namens „Janine“.

„Kinderaugen“ war die erste Single, welche der Dortmunder Sänger im Mai 2018 veröffentlichte und erklärt: „Selber Kinder zu haben ist etwas ganz Besonderes. Man sieht die Welt plötzlich völlig anders. Alles erscheint bunter, fröhlicher, unbeschwerter. Doch Kinder erfahren das alles noch viel intensiver“.

Der Song, der vor allem bei Eltern Anklang gefunden hat, beschreibt das Glück eines Vaters, so wie den Weg und das Handeln eines Kindes vom ersten Tag an bis zum Erwachsen sein. Am 31. August ist dieser Song der Titelsong für die Benefiz Veranstaltung „Musik ist Trumpf – Das Froschkonzert“ von Ralf Kramer.

Doch Rico Werner kann nicht nur Ernst, er kann auch lustig und veröffentlicht in Kürze die Single „Männerding“ und nimmt dabei den Männer Alltag auf die Schippe. Mit der imaginären Freundin „Janine“ nahm er an der Schlager Trophy 2018 in Vilshofen teil.

Roter Teppich, Glanz und Glamour, fette Karren – alles nicht sein Ding. Als Familienvater bleibt er trotz des musikalischen Erfolgs auf dem Boden der Tatsachen.